Nutzenrealisierungsprozess

Die Ziele dieses Prozesses sind:

  • den aktuellen Stand dessen, was geändert werden soll, zu ermitteln;
  • Nutzenschaffung in enger Abstimmung mit dem (Änderungs-) Management zu koordinieren;
  • sicherzustellen, dass Änderungen dauerhaft sind; • festzustellen, ob ein Nutzen erzielt wurde.

Indikatoren

Attribute der Stufe 2

 

Dieser Prozess wird oft als etwas Einzigartiges für Programme angesehen, aber wenn die Beziehung zwischen den Ergebnissen und dem Nutzen nicht zu komplex ist, kann er durch eine kleine Erweiterung des traditionellen Projektlebenszyklus angewendet werden.

Bei einer Bewertung des Reifegrads einer Organisation in Bezug auf Nutzenrealisierung ist es ratsam, den Reifegrad bei seiner Quantifizierung den Gegebenheiten anzupassen, in dem er erreicht wurde.

Beschreibung

Die Notwendigkeit, einen Übergang von bestehenden zu neuen Arbeitsmethoden zu bewältigen, wird erkannt.

Veränderungs-vorbereitung

Leistungskriterien werden in Übereinstimmung mit ermittelten Nutzenprofilen festgelegt. Änderungen werden kommuniziert, und eine Bereitschaft zur Veränderung wird qualitativ bewertet.

Veränderungs-bewältigung

Kompetente Arbeitskräfte bzw. geeignete Arbeitsmittel sind vorhanden, um eine Veränderung anzugehen. Ergebnisse werden formell an die operativen Teams übergeben.

Eine unterstützende Infrastruktur ist vorhanden.

Veränderungs-beendigung

Neue Arbeitsmethoden / -prozesse werden so lange unterstützt, bis sie als normaler Betrieb angesehen werden.

Ersetzte Systeme / Prozesse, die vor der Umstellung vorhanden waren, werden komplett abgeschafft.

Abschliessende Überprüfung

Eine abschliessende Prüfung wird anhand von genehmigten Geschäftsfällen durchgeführt.

 

Indikatoren

Attribute der Stufe 3

Beschreibung

Ein Prozess zur Nutzenrealisierung wird zentral definiert. Dieser ist auf die Gegebenheiten von vorhandenen Projekten und Programmen zugeschnitten.

Veränderungs-vorbereitung

Zur Messung von Nutzenkriterien gibt es Standardansätze, die auf die Gegebenheiten den des Arbeitsauftrages abgestimmt sind. Die Bereitschaft zur Veränderung wird quantitativ bewertet.

Veränderungs-bewältigung

Die Nutzenkriterien werden während des gesamten Veränderungsvorganges überwacht. Neue Vorteile werden ermittelt und eingeführt, wenn sie machbar und praktikabel erscheinen.

Veränderungs-beendigung

Auswirkungen von Änderungen werden überprüft, und die entsprechenden Nutzenpläne werden aktualisiert.

Nutzenverbesserungen werden gemessen. Vorhersagen hinsichtlich des geplanten Nutzens getroffen.

Abschliessende Überprüfung

Eine abschliessende Prüfung wird, wo immer möglich, mit quantifizierbaren Messungen des Nutzens durchgeführt. Alle qualitativen Messungen werden durch klare und begründete Annahmen gestützt.

 

SHARE THIS PAGE
No history has been recorded.
Zurück zum Anfang